Verhandlungsergebnis erklärt: Das Ergebnis für Beschäftigte der EG S 9

Ein Aspekt des Verhandlungsergebnisses der Tarifrunde TVöD löst Irritationen aus. Beschäftigte die in die Entgeltgruppe S 9 eingruppiert sind profitieren von der Erhöhung der Jahressonderzahlung, bekommen aber nicht die höchste Corona Prämie. Was dahinter steckt wird in einem Sonderinfo zum Verhandlungsergebnis erläutert.

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Ihr habt in den letzten Wochen Großartiges geleistet! Ihr wart mit eurem Protest deutlich sichtbar auf den Straßen: Corona-gerecht, phantasievoll, laut und entschlossen habt ihr eure Forderungen unterstrichen. Und die Warnstreiks haben gewirkt. In der dritten Verhandlungsrunde wurde eine Tarifeinigung erzielt, die unter den gegenwärtigen Bedingungen wirklich respektabel ist. Die Arbeitgeber hatten eine sehr lange Laufzeit bis Ende 2023 gefordert und für die nächsten beiden Jahre nur eine Erhöhung der Tabellenentgelte von jeweils einem Prozent. Hier wurden deutliche Verbesserungen durchgesetzt.

Genaue Informationen zum Abschluss haben wir im Flugblatt zum Tarifergebnis für euch zusammengefasst. Auf der Homepage zur Tarifrunde findet ihr Interviews mit der Verhandlungsführung und Fotos der letzten Tage. Außerdem haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen zum Tarifabschluss aus dem Sozial- und Erziehungsdienst für euch aufgeschrieben.

Für den Bereich Sozial- und Erziehungsdienst ging es in dieser Tarifrunde ums Entgelt. Die weiteren Themen, die euch unter den Nägeln brennen, werden in der gesonderten Tarifrunde für den Sozial- und Erziehungsdienst wieder aufgegriffen, die aufgrund von Corona zunächst verschoben wurde.

Informationen für Eltern

Über den aktuellen Stand der Tarifverhandlungen werden wir immer auch die Eltern und Sorgeberechtigten von Kindern in Kindertageseinrichtungen, Horten, Krippen und Ganztagsschulen informieren. Natürlich sind diese Elternbriefe auch geeignet für Beschäftigte, die mit den Eltern und Sorgeberechtigten im Kontakt stehen. Ihr könnt diese herunterladen und ausdrucken und beispielsweise in der Einrichtung aushängen oder verteilen.

Was heißt das für den Sozial- und Erziehungsdienst?

Grafik Geschichte
© ver.di

Wir befinden uns damit in der allgemeinen Tarifrunde für den öffentlichen Dienst (TVöD) und wir wollen eine möglichst breite Beteiligung aller Kolleg*innen an der Forderungsfindung sicherstellen. Bei der Tarifrunde speziell für den Sozial- und Erziehungsdienst (SuE), in der es um Eingruppierung, Gesundheitsschutz, bezahlte Ausbildung oder auch Weiterbildung geht, sind weiterhin die Uhren angehalten. Aufgeschoben ist natürlich nicht aufgehoben, aber vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie haben die ehrenamtlichen Gremien beschlossen, die Strategie entsprechend anzupassen.

Die TVöD- Runde ist daher für euch in der Sozialen Arbeit eine „klassische“ Gehaltsrunde. Alle anderen Forderungen werden wir in der nächsten SuE- Tarifrunde diskutieren oder sie fachpolitisch auf den Weg bringen.

Ihr seid unverzichtbar! Auf eine erfolgreiche Tarifrunde 2020!